Terraria-Server: Hosting und Installation | Tutorial


Wollen Sie Terraria online mit anderen Nutzern spielen, haben Sie hierfür zwei Optionen: Sie nutzen die „Host & Play“-Funktion im Terraria-Client, um ein eigenes Online-Spiel direkt auf Ihrem Gerät zu hosten. Andere Spieler können der Welt dann wahlweise mit oder ohne Passwort beitreten. Beenden Sie das Spiel, stoppt in diesem Fall aber automatisch auch der Server. Wollen Sie dies verhindern, müssen Sie auf Option Nummer Zwei zurückgreifen und die Dedicated-Server-Software von Terraria ausführen. Solange diese Anwendung läuft, können Sie und andere Spieler sich im Spielclient über den Punkt „Join via IP“ mit dem Terraria-Server verbinden.

Theoretisch können Sie zuletzt genannte Software für einen dedizierten Server auch auf Ihrem Heim-PC laufen lassen. Für einen durchgängigen Betrieb des Terraria-Servers müsste dieses Gerät aber rund um die Uhr laufen, was hohe Stromkosten zur Folge hat. Auch die Wartung der Hardware, sollte beispielsweise mal ein Teil kaputtgehen, liegt in Ihrer Verantwortung. Zudem ist eine stabile und leistungsstarke Internetanbindung unverzichtbar, um allen Spielern ein möglichst reibungsloses Spielerlebnis bieten zu können. Die einfachere und bequeme Alternative besteht darin, das Terraria-Server-Hosting in die Hände eines Providers zu geben, der sich um alle elementaren Punkte wie die Verfügbarkeit, die Wartung oder die Performance des Terraria-Servers kümmert.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.