Google Discover: Was ist das und wie lässt es sich nutzen?


Die Google Search Console (GSC) ist ein wichtiges Onlinetool für die suchmaschinenfreundliche Gestaltung von Websites. Website-Betreiber, die Wert auf SEO legen, sind in der Regel bei der Google Search Console angemeldet.

GSC bietet u. a. Leistungsberichte für die herkömmliche Google-Suche, für Google News und seit einiger Zeit auch für Google Discover. Leistungsberichte von Discover werden allerdings nur dann in der Search Console angezeigt, wenn Ihre Website in den vergangenen 16 Monaten eine Mindestanzahl an bestimmten „Discover-Impressionen“ erreicht hat. Darunter versteht man, wie viele Nutzer eine bestimmte Discover-Karte zu Gesicht bekommen. Per Sitzung wird immer nur eine Impression gezählt. Neben den Impressionen werden im Leistungsbericht von Google Discover die Messwerte „Klicks“ und „CTR“ (Click-Through-Rate, Klickrate oder Klicks per Impressionen) ausgewiesen.

Als Klick wird gezählt, wenn ein Nutzer auf die jeweilige Discover-Karte klickt und dadurch auf die Website gelangt, von der der betreffende Inhalt stammt. Teilt er die Karte nur, wird dies von der Google Search Console nicht als Klick gewertet. Der Messwert CTR gibt an, wie oft Nutzer im Durchschnitt eine Karte sehen müssen, damit sie auf diese klicken und den Inhalt öffnen. Eine Klickrate von zwei Prozent bedeutet beispielsweise, dass von 100 Nutzern, denen eine bestimmte Karte angezeigt wird, zwei tatsächlich auf diese Karte klicken und damit auf die entsprechende Website gelangen.

Google selbst gibt im Leistungsbericht zu Discover weitere Informationen darüber, wie sich diese Messwerte in der Search Console auf verschiedene Weise darstellen und auswerten lassen. Die laufende Erfolgskontrolle der SEO-Maßnahmen ist wesentlich, wenn es darum geht, die Inhalte auf Ihrer Website in Hinblick auf Google Discover kontinuierlich zu verbessern.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.