Yottabyte: Speichergrößen und ihre Umrechnung einfach erklärt


Das Yottabyte ist die aktuell größte anerkannte Einheit für dieSpeicherkapazität von Geräten und Cloud-Diensten. Um die Größe eines Yottabytes zu verstehen, ist es hilfreich, auch die kleinsten Bausteine zu kennen.

Die kleinstmögliche Speichereinheit für Daten ist ein Bit. Diese Einheit nimmt zwei mögliche Zustände ein: 0 oder 1. Doch wie verhält sich ein Bit zu einem Yottabyte? Um die Relation der beiden Größen zu verstehen, ist zunächst eine Umrechnung in ein Byte hilfreich. Dieses setzt sich aus 8 Bits zusammen. Nachdem jedes Bit zwei verschiedene Zustände einnehmen kann, ergeben sich für ein Byte bereits 28, also 256 Zustände. Damit lässt sich ein für Menschen lesbares Zeichen abbilden.

Nach dem Byte folgen die Einheiten Kilo-, Mega-, Giga-, Tera-, Peta-, Exa-, Zetta- und schließlich Yottabyte. Jede Einheit ist 1.024-mal größer als ihr Vorgänger. Bei einem Yottabyte handelt es sich also um ein Vielfaches eines Bytes. Gemäß Dezimalsystem entspricht ein Yottabyte 1024 (1.000.000.000.000.000.000.000.000) Byte. Da aber Computer mit Binärwerten rechnen, muss eine genauere Umrechnung nach dem Binärsystem erfolgen. Dieses basiert auf der Zweier- statt auf Zehnerpotenzen, weshalb ein Yottabyte hier 280 Byte entspricht. Für das Binärsystem existieren eigene Präfixe mit der Zwischensilbe „bi“. Die dem Yottabyte entsprechende Binäreinheit heißt Yebibyte. Die Bezeichnungen nach dem Binärsystem haben sich bislang jedoch nicht durchsetzen können.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.