Was ist ein Petabyte und wie funktioniert die Umrechnung?


Die Einheit Byte gibt eine bestimmte Datenmenge an. Heutzutage verfügt jedoch jeder USB-Stick, Computer oder andere Datenträger über Kapazitäten, die weit über 1.000 Byte hinausgehen. Daher werden Informationseinheiten genutzt, die ein Vielfaches von einem Byte sind. Bei lokalen Speichergeräten besonders gängig sind die Einheiten Gigabyte und Terabyte. Bei Server-Zentren und Großrechnern sind die üblichen Datenmengen noch größer. Aus diesem Grund wird in diesem Bereich aktuell Petabyte als wichtigste Informationseinheit verwendet. Diese entspricht dem 1.024-fachen von einem Terabyte.

Durch die Digitalisierung aller Inhalte, das rasante Wachstum von Streaming-Diensten und anderen technologischen Entwicklungen ist es nur eine Frage der Zeit, bis Petabytes auch im Alltag relevant werden. Der Bedarf nach großen Kapazitäten wächst, dementsprechend entwickeln sich auch die Datenträger stets weiter. Eine SSD im 2,5-Zoll-Format speichert mittlerweile bereits bis zu 15 Terabyte. Für 1 Petabyte an Informationen sind dementsprechend rund 68 SSDs notwendig.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.