Tab-Taste: Funktionen der Tabulatortaste – IONOS


In Anwendungsprogrammen wie Microsoft Word verrücken Sie mit dem Drücken der Tab-Taste den Cursor um einen festgelegten Abstand nach rechts – dem sogenannten Tabulatorstopp. Dies entspricht auch der ursprünglichen Funktion der Taste auf Schreibmaschinen. Steht der Cursor vor einem Wort, verschieben Sie dieses um einen Tab nach rechts. Diese Funktion ist praktisch, um mit nur einem Tastendruck gleichmäßige Abstände zu generieren und damit den Abstand zum linken Seitenrand zu vergrößern, den Text in Spalten oder Textblöcke aufzuteilen sowie um Aufzählungen mit einem Abstand hervorzuheben.

Manche Anwendungen ersetzen den Bereich mit Leerzeichen, andere Programme fügen ein Tabulatorzeichen oder eigene Zeichencodes ein und machen so die Textformatierung sichtbar. In jedem Fall ist der Tab ein genau definierter, aber leerer Bereich. Obwohl dieser aus mehreren Zeichen besteht, fassen Textverarbeitungsprogramme den Bereich zusammen und behandeln diesen wie ein Element. Dadurch lässt sich der Bereich mit nur einem Klick auf eine Pfeiltaste nach links oder rechts überspringen.

Einige Anwendungen, darunter auch Word, bieten die Möglichkeit, die Größe des Abstands individuell festzulegen. Aktivieren Sie im Reiter „Ansicht“ die Funktion „Lineal“ und legen Sie mit der linken Maustaste fest, an welche Stelle Sie durch Drücken der Tab-Taste mit dem Cursor springen möchten. Im Textverarbeitungsprogramm Microsoft Word beträgt die Standard-Tabulatorposition 1,25 cm. Das bedeutet: Durch Drücken der Tabulatortaste springt der Cursor 1,25 cm nach rechts.

Programmierer nutzen die Tab-Taste, um Zeilen des Codes einzurücken und damit Hierarchien zu verdeutlichen. Dies macht den Quelltext sehr viel überschaubarer und erleichtert somit die Arbeit damit.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.