Was ist .jar? JAR Datei öffnen & ausführen


Hinter der Endung .jar verstecken sich zwei Dateiarten aus dem Bereich der Programmiersprache Java. So kann es sich zum einen um eine Java-Anwendungsdatei handeln. Dann hat man es also mit einem Programm zu tun, dass man auch starten kann. Mehr über das Ausführen einer .jar-Datei erfahren Sie im Abschnitt „Eine .jar-Datei ausführen“.

In den meisten Fällen enthält eine .jar-Datei jedoch eine Bibliothek mit mehreren Dateien. Die Dateiendung .jar ist die Abkürzung für „Java Archive“. Ein solches Archiv enthält meist mehrere Java-Dateien und Metadaten, die Sie zusammengefasst und komprimiert versenden. Neben .jar-Dateien können auch Bilder, Audiodateien oder andere Dateiformate enthalten sein. Die Funktionsweise ist daher vergleichbar mit einer .zip-Datei.

Solche Bibliotheken werden meist verwendet, um die Programmierung von Java-Anwendungen und -Applets zu vereinfachen. Das Archiv aus Meta-Informationen, XML- oder JSON-Dateien, Grafiken und Sound-Dateien kann als fertiger Bestandteil in andere Projekte integriert werden. Ein wichtiger Inhalt solcher Java-Bibliotheken ist das Manifest: In dieser Datei sind Details über die Version und den Autor des Codes enthalten. Handelt es sich bei dem Archiv um eine ausführbare Datei, findet man auch hierzu weitere Informationen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.