Verlustaversion: Der Wert des Effekts für das Marketing




Das Phänomen, das unter dem Begriff „Verlustaversion“ zusammengefasst wird, ist vermutlich so alt wie die Menschheit selbst. Wissenschaftlich ergründet wurde diese kognitive Verzerrung 1979 von den Psychologen Kahneman und Tversky. Für ihre „Prospect Theory“, in der die Beschreibung und Definition der Verlustaversion eine wichtige Rolle spielte, erhielten die beiden 2002 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.