Excel VERGLEICH Funktion – so funktioniert´s!


Bedeutung der einzelnen Argumente:

  • Suchkriterium: Hier tragen Sie den Wert ein, nach dem Sie suchen. Dies kann entweder eine Zahl sein oder aber auch ein Text, den man dann in Anführungszeichen setzt.
  • Suchmatrix: An dieser Stelle trägt man den Zellbereich ein, der durchsucht werden soll. Der Von-bis-Bereich wird mit einem Doppelpunkt markiert.
  • Vergleichstyp: Diese Angabe ist optional. Hiermit gibt man an, wie genau die Suche durchgeführt werden soll. Die Angabe -1 findet den kleinsten Wert, der größer oder gleich dem Suchkriterium ist; 1 den größten Wert, der kleiner oder gleich dem Suchkriterium ist; 0 sucht nur nach einer genauen Übereinstimmung.

Lässt man die letzte Angabe frei, nimmt Excel automatisch Typ 1 an. Wählt man einen der beiden Vergleichstypen, die nicht nach einer exakten Übereinstimmung suchen, müssen die Werte im Suchbereich sortiert sein: bei Typ 1 aufsteigend und bei Typ -1 absteigend.

Es ist auch möglich, die Suchmatrix nicht in Form von Zellbezügen anzugeben, sondern die Werte direkt in die Zelle zu schreiben. Die Werte trägt man dann in geschweifte Klammern ein und trennt sie mit Semikolons ab.

Excel achtet bei der Suche nicht auf Groß- und Kleinschreibung – auch dann nicht, wenn man eine genaue Übereinstimmung anstrebt. Das Suchkriterium muss zudem nicht direkt in die Funktion eingetragen werden. Stattdessen kann sich der zu findende Begriff oderWert in einer anderen Zelle befinden, auf die man sich dann einfach bezieht.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.