Adblocker deaktivieren | So schalten Sie Ihren Adblocker aus!


Sie möchten Ihren Adblocker nicht gänzlich deaktivieren, sondern lediglich die Filterregeln für ausgewählte Seiten anpassen? Kein Problem – die meisten Browser-Add-ons mit Werbefilter-Funktion bieten die Möglichkeit, eine sogenannte Whitelist anzulegen. Bei Webseiten, die Sie auf die Whitelist setzen, wird der Adblocker automatisch deaktiviert, sobald Sie diese aufrufen. In diesem Fall zeigt Ihr Browser alle vom Webseitenbetreiber vorgesehenen Werbemittel unverändert an.

Ein Grund, den Adblocker für ausgewählte Seiten zu deaktivieren, ist der ungehinderte Zugang zu Webinhalten. Zahlreche Webseitenbetreiber bestreiten nämlich ihren Lebensunterhalt durch Werbeeinnahmen. Auch alle großen Onlinezeitungen arbeiten werbefinanziert. Bekommen Webseitenbesucher Anzeigen wie Werbevideos oder Display-Ads aufgrund eines Adblockers jedoch gar nicht zu Gesicht, bleibt auch die Bezahlung durch Webetreibende aus – was das bewährte Geschäftsmodell gefährdet. Zahlreiche Anbieter von Online-Inhalten gehen daher dazu über, Adblock-Nutzer von Ihrem Webangebot auszuschließen, sofern diese nicht bereit sind, dem Werbefilter eine Ausnahme für die jeweilige Website hinzuzufügen.

Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:

  • Schritt 1: Klicken Sie auf das Adblocker-Icon, um die Einstellungen zu öffnen. Eine entsprechende Schaltfläche wird Ihnen in der Regel in der Menüleiste des Webbrowsers angezeigt.
  • Schritt 2: In den Einstellungen des Add-ons finden Sie eine Funktion, mit der Sie den Werbefilter für die aktuell aufgerufene Website deaktivieren können. Dabei kann es sich je nach Webbrowser und Browser-Add-on um einen Schieberegler oder eine entsprechend benannte Schaltfläche handeln (z. B. „auf dieser Seite pausieren“). Klicken Sie auf das jeweilige Bedienelement, um die aktuelle Website in die Whitelist des Adblockers aufzunehmen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.