ChatGPT und SEO: Prompts, die dir sofort helfen!


Hier findest du alle wichtigen Infos zu ChatGPT – von beeindruckenden Zahlen und Daten bis hin zu den Investoren von OpenAI. 

Erfahre alles über Nutzerzahlen, verfügbare Sprachen, Urheberrecht und die Wahrheit hinter GPT-4. Außerdem bekommst du einen Einblick in Umsatz und Kosten, Limitierungen und die Position von Elon Musk und Bill Gates. 

Verpasse nicht die Chance, mehr über diese faszinierende Plattform zu erfahren!

1. Was ist ChatGPT? 

Mit ChatGPT, kurz für “Chatbot Generative Pretrained Transformer”, kannst du auf lässige Weise über Textnachrichten mit deinem Computer plaudern, fast wie mit einem echten Menschen. Der coole Teil dabei ist, dass dieser Chatbot während eurer Unterhaltung dazulernt. Er kann zum Beispiel knifflige Themen verständlich machen, Gedichte, News oder kurze Texte verfassen. Um das zu ermöglichen, hat ChatGPT ordentlich Input aus dem Netz bekommen, wie zum Beispiel aus Social-Media-Plattformen, Online-Foren, Zeitungsartikeln und Büchern. Um sicherzustellen, dass keine falschen oder schädlichen Inhalte auftauchen, gibt’s auch einen Filter, der das verhindert.


2. Die Vorteile von ChatGPT 

ChatGPT ist ein Chatbot, der auf Sprache und Text basiert. Er kann genutzt werden, um Ideen zu generieren, Inspiration zu finden oder bei der Strukturierung von Texten zu helfen. Bing nutzt ChatGPT als Suchmaschine, um das Auffinden von Informationen zu erleichtern. Es gibt viele mögliche Anwendungsbereiche für ChatGPT, wie zum Beispiel im Kundenservice, bei der Erstellung von Werbetexten oder langen Aufsätzen für die Universität. ChatGPT kann auch als Assistent beim Schreiben von Softwarecode dienen.

Bei ChatGPT geht’s nicht nur ums Fragenstellen. Das KI-Tool checkt auch deine Statements und liefert passende Infos dazu. In unserer Crew haben wir unterschiedlichste Anfragen ausprobiert:

  • E-Mail-Templates für Content-Partnerschaften erstellen

  • SEO-Taktik für unseren Blog entwickeln

  • Social Media Texte für LinkedIn-Posts kreieren

  • SEO-freundliche Artikelstrukturen generieren

  • HTML-Code für Finanzrechner ausgeben

  • Business-Plan für unsere Plattform entwerfen

Mit ChatGPT haben wir bisher ordentlich Arbeitszeit gespart und unsere Abläufe echt gut optimiert.


3. Wie kann man ChatGPT nutzen? 

ChatGPT bietet eine Reihe von Vorteilen: Zunächst kannst Du mithilfe von ChatGPT unterhaltsame und effektive Konversationen führen. ChatGPT verfolgt ein natürliches Gesprächsmuster und kann die Sprache Ihrer Nutzer erkennen. Außerdem kannst Du ChatGPT zur Kategorisierung von Konversationen verwenden, um ähnliche Gespräche zu finden und mögliche Probleme zu identifizieren. Darüber hinaus kannst Du ChatGPT auch verwenden, um Dir bei der Antwort auf Komplexe Fragen zu helfen. ChatGPT ist auch in der Lage, über komplexe Themen zu diskutieren, wie zum Beispiel Nachrichten, die sich auf aktuelle Ereignisse beziehen. Darüber hinaus kann ChatGPT Dir helfen, deinen Kundenservice zu verbessern und die Kundenzufriedenheit zu steigern.

Willst du ChatGPT einfach, kostenlos und auch noch auf Deutsch nutzen? Hier findest du eine Schritt für Schritt Anleitung.

Stell dir vor, du könntest jeden Tag automatisch Texte erstellen, ohne selbst schreiben zu müssen. Klingt das nicht fantastisch? Mit Textgeneratoren ist das möglich! Diese Tools nutzen künstliche Intelligenz, um Texte zu generieren, die deinen Anforderungen entsprechen. Probier es aus und erlebe, wie einfach es sein kann, qualitativ hochwertige Texte zu erstellen. Entdecke jetzt die Möglichkeiten von KI-Textgeneratoren!

4. Wie erzeugt ChatGPT Antworten auf meine Fragen?

ChatGPT nutzt eine Mischung aus künstlicher Intelligenz und natürlicher Sprachverarbeitung, um zuverstehen, was du fragst und dir passende Antworten zu geben. Es checkt deine Frage, durchforstet seine Datenbank nach wichtigen Infos und erstellt eine Antwort für dich. Falls nötig, holt es sich auch Infos von anderen Quellen, um dir noch bessere Antwort zu liefern. Das Geniale daran: Es lernt ständig dazu und wird immer besser darin, dir präzise und nützliche Antworten zu geben.

5. Sagt ChatGPT immer die Wahrheit?

Hey, nur mal so am Rande: ChatGPT ist echt cool, aber manchmal kann es auch daneben liegen oder falsche Infos raushauen, besonders bei aktuellen News oder kniffligen Themen. Also, wenn du selbst checken kannst, ob was stimmt und es nicht um super wichtige Sachen geht, dann kannst du ChatGPT easy nutzen. Aber vergiss nicht, die Antworten von ChatGPT immer mit ‘nem kritischen Auge zu betrachten und vielleicht noch andere Quellen zu Rate zu ziehen, um auf Nummer sicher zu gehen.

6. Was ist mit dem Urheberrecht?

Okay, lass uns mal über das Urheberrecht bei ChatGPT sprechen. Darfst du die von ChatGPT erstellten Texte ohne Bedenken nutzen, oder musst du dir Sorgen um Plagiatsvorwürfe machen?

Eins steht fest: ChatGPT ist ein Künstler, wenn es darum geht, Texte aus verschiedenen Quellen neu zusammenzusetzen. Dadurch entstehen immer einzigartige Ergebnisse. Allerdings basiert das Ganze auf einer riesigen Menge an bereits existierenden Texten, mit denen OpenAI das KI-System trainiert hat. Diese Texte kommen aus unterschiedlichsten Quellen, und durch das Training lernt ChatGPT, wie man menschenähnlich kommuniziert und auf Fragen eingeht.

Das bedeutet, ChatGPT schöpft nur aus dem Wissen, das es während des Trainings gesammelt hat, und kann keine neuen Infos aus dem Internet oder anderen Quellen abrufen. Also, im Grunde genommen, kannst du die Texte ziemlich entspannt verwenden, da sie als originell gelten. Aber denk dran, dass ChatGPT auf bereits vorhandenen Texten basiert, also immer ein Auge auf die Quellen haben!

Wenn du fremde Ideen oder Werke nutzt, ohne die Erlaubnis einzuholen oder die Quelle anzugeben, landest du im Plagiatssumpf. ChatGPT, als künstliche Intelligenz, hat zwar keinen eigenen Ideenreichtum, sodass du die generierten Texte easy-peasy verwenden kannst. Aber Achtung: Wenn die Daten, auf denen ChatGPT aufbaut, schon geklaut sind, könnten die Antworten trotzdem als Plagiate durchgehen.

Nutzt du ChatGPT, leg dir am besten eigene Strategien und Abläufe zurecht, um Plagiate auszuschließen. Zum Beispiel, indem du die von ChatGPT erstellten Werke regelmäßig auf Echtheit checkst und deine Leute im richtigen Umgang mit Quellenangaben fit machst.

Hey, suchst du nach einer coolen Alternative zu ChatGPT, bei der du keine Urheberrechtsprobleme hast? Dann check mal ChatFlash von neuroflash aus! Dieser KI Chatbot ist in allen neuroflash Tarifen enthalten und das Beste: Du kannst ihn sogar komplett kostenfrei und ohne Abo nutzen. Alles, was ChatFlash für dich kreiert, gehört dir. Um den KI Chat zu finden, schau einfach in bei neuroflash rein! Hier findest du alles genau erklärt.

7. Was kann ChatGPT4?

Es gibt eine brandneue Version von ChatGPT, die gerade getestet werden kann. ChatGPT-4 hat einige coole neue Funktionen, wie zum Beispiel die Möglichkeit, Bilder zu analysieren und längere Texte mit bis zu 25.000 Wörtern zu verarbeiten. Die Entwickler behaupten auch, dass der Chatbot jetzt noch kreativer bei der Texterstellung ist und besser darin, Falschaussagen zu erkennen und zu vermeiden. Aber trotzdem sollte man vorsichtig sein. ChatGPT-4 ist momentan nur für zahlende Kunden verfügbar. Übrigens, Microsoft nutzt ChatGPT-4 bereits in seiner neuesten Bing-Version. Achja und bei neuroflash ist GPT-4 auch bereits kostenlos enthalten.

8. Wie oft wird ChatGPT jeden Monat aufgerufen?

Wie oft checken die Leute ChatGPT jeden Monat ab? Im Januar 2023 haben über 616 Millionen Menschen ChatGPT besucht. Laut dem Analyse-Tool SimilarWeb sehen die monatlichen Klicks von ChatGPT so aus:

Monat

Klicks

November 2022

153.000

Dezember 2022

266.000.000

Januar 2023

616.000.000

Februar 2023

>1 Milliarde

Im Februar hat ChatGPT sogar die Userzahlen von der Suchmaschine Bing geknackt. Bing hatte weltweit “nur” 831 Millionen Besucher, während ChatGPT von mehr als einer Milliarde Leuten gecheckt wurde.

Im Durchschnitt haben die User im Februar 2023 etwa 8,4 Minuten mit ChatGPT verbracht. Das ist ein Plus von einer Minute im Vergleich zum Vormonat.

9. ChatGPT Fakten

Hier ein paar Fakten für dich, Stand 25. Februar 2023, alles frisch und aktuell.

Entwickler

OpenAI

Releasedatum

30. November 2022

User-Anzahl

Über 100 Mio. (Januar 2023)

Tägliche Besucher

25 Mio. aktive User

Anzahl Gesamtbesucher

619 Mio. (Quelle: SimilarWeb)

Wissensbasis

Daten bis September 2021

Datenbankvolumen

300 Mrd. Wörter / 570 GB (Webseiten, Bücher, Wikipedia)

Technik-Plattform

Microsoft Azure

Monatlicher Kosten

3 Mio. USD

Kosten für dich

Nix, es ist kostenlos (aber ChatGPT Plus: 20 USD)

Erwarteter Umsatz 2023

200 Mio. USD

Bewertung

OpenAI, wird aktuell mit 29 Millarden US-Dollar bewertet

Hauptinvestor

Microsoft 10 Milliarden Dollar (46% Anteile)

10. In welchen Ländern kann ChatGPT nicht genutzt werden?

Du solltest wissen, dass ChatGPT nicht überall auf der Welt zugänglich ist. Leider sind einige Länder, einschließlich solcher mit Terrorverdacht, von der Chatbot-Nutzung ausgeschlossen.

Hier ist die Liste der betroffenen Länder:

  • China

  • Iran

  • Russland

  • Belarus

  • Afghanistan

  • Venezuela

  • Nordkorea

  • Ägypten (nicht offiziell eingeschränkt)

Obwohl es für Ägypten keine offizielle Beschränkung gibt, berichten viele Leute, dass sie keinen Zugang zur Plattform haben. Momentan gibt’s dazu keine weiteren Infos.

Übrigens, die Ukraine war früher auch auf der Terrorliste, aber seit Februar 2023 ist sie für die Nutzung freigegeben.

11. Wie aktuell sind die Daten von ChatGPT?

ChatGPT hat Zugriff auf Daten, die bis zum September 2021 reichen. Also alles, was bis dahin passiert ist, kann das KI-Tool für dich nutzen haben!

12. Wie viele Buchstaben kann ChatGPT für dich generieren?

Du fragst dich, wie viele Buchstaben ChatGPT für dich zaubern kann? Kein Problem! Beim GPT-3.5 Modell liegt die Obergrenze bei 4.000 Zeichen, was in etwa 550 bis 650 englischen oder 450 bis 550 deutschen Wörtern entspricht.

Aber das ist noch nicht alles: Das brandneue GPT-4 Modell legt noch einen drauf und kann bis zu 25.000 Zeichen für dich generieren – das sind ungefähr 3.000 Wörter! Ziemlich beeindruckend, oder?

13. Welche Inhalte kannst du mit ChatGPT nicht erstellen?

Bei ChatGPT gibt es strikte Regeln, laut der Content Policy von OpenAI gibt es da klare Vorgaben:

  • Halt dich von Hass und Hetze fern

  • Gewalt ist absolut tabu

  • Belästigungen oder Bedrohungen sind ein No-Go

  • Politische Manipulationen, wie Wahlbeeinflussung, sind verboten

  • Selbstschädigendes Zeug, wie Suizid oder Essstörungen, bleibt auch draußen

  • Sexuelle Inhalte sind nur erlaubt, wenn sie informativ sind

  • Spam oder massenhaft generierte Störinhalte sind nicht erwünscht

  • Schadsoftware (Malware)

  • Täuschung und Irreführung sind nicht cool

Also, halte dich an diese Regeln und du kannst mit ChatGPT entspannt und positiv durchstarten!

14. Was ist eigentlch mit Programmiersprachen und ChatGPT?

Dank OpenAIs topaktuellen Codex-Modelle beherrscht ChatGPT locker mehr als zwölf Programmiersprachen. 
Ziemlich cool, oder?

C

C#

C++

HTML

Kotlin

Markdown

Matlab

JavaScript

Perl

PHP

Python

Ruby

Swift

TypeScript

SQL

Shell

XML

ChatGPT wurde in Python programmiert und versteht diese Sprache auch am besten.

15. Welche Rolle nimmt Microsoft bei ChatGPT ein?

Microsoft zählt zu den ersten Unterstützern des ChatGPT-Projekts. Schon 2019 steckte die von Bill Gates ins Leben gerufene Softwareschmiede satte 1 Milliarde US-Dollar in OpenAI, um ChatGPT ordentlich voranzubringen.

Im Januar 2023 legte Microsoft dann nochmal nach und erhöhte seine Beteiligung an OpenAI durch ein fettes Investment von 10 Milliarden US-Dollar auf insgesamt 46 Prozent.

Doch nicht nur finanziell steht Microsoft hinter ChatGPT – auch technisch sind sie am Start: Mit Azure liefern sie die nötige Infrastruktur, damit ChatGPT richtig durchstarten kann.

16. Was ist eigentlich aus Elon Musk bei ChatGPT geworden?

Elon Musk, einer der Co-Gründer von OpenAI, hat seine Beteiligung an Microsoft abgetreten, um sich voll und ganz auf seine anderen Projekte zu konzentrieren. Schon 2016 hat er dem Projekt ordentlich Starthilfe gegeben, indem er 10 Millionen US-Dollar gespendet hat.

Seit 2018 ist er allerdings nicht mehr im Management-Team von OpenAI und hat sich zurückgezogen, um mögliche Interessenkonflikte im Zusammenhang mit der KI-Entwicklung bei Tesla aus dem Weg zu gehen. Trotzdem soll Elon laut offiziellen Statements weiterhin als Ratgeber und Unterstützer für OpenAI aktiv sein, ob das immer noch der Fall ist, steht allerdings in den Sternen. Microsoft stellt mit Azure jedenfalls die technische Basis für ChatGPT bereit.

17. Fazit

Die Fakten sprechen für sich: ChatGPT ist die am schnellsten wachsende Verbraucheranwendung der letzten 20 Jahre! Innerhalb von nur zwei Monaten haben sich weltweit über 100 Millionen Nutzerinnen und Nutzer bei ChatGPT angemeldet. Im Vergleich dazu benötigte TikTok neun Monate und Instagram sogar zwei Jahre, wie Experten berichten. 

Die Statistiken von ChatGPT zeigen, dass das KI-Tool bereits wenige Monate nach dem offiziellen Start sehr beliebt ist. Nicht nur Privatpersonen, sondern auch Unternehmen haben erkannt, welche Vorteile es bietet.

Dank ChatGPT können viele Prozesse automatisiert und verkürzt werden, was die Produktivität steigert und den Fokus der Mitarbeiter fördert.

Wir sind gespannt auf die kommenden Monate und besonders auf die Reaktion von Google. Mit Bard AI möchte man OpenAI Konkurrenz machen. Ob das gelingen wird, bleibt abzuwarten.

Achja, das wollte ich dir noch sagen, seit November 2022 arbeite ich mit ChatGPT und seit ein paar Monaten kommt auch neuroflash als KI-Textgenerator zum Einsatz. neuroflash basiert auf dem brandneuen GPT-4 Sprachmodell von OpenAI und ist noch leistungsstärker als sein Vorgänger GPT-3.5. Dank der Textvorlagen und dem optimierten deutschen Output hebt neuroflash die Textqualität auf ein neues Level. Für mich ist es der Top-KI-Textgenerator, wenn es um deutsche Texte geht. Sowohl die Geschwindigkeit als auch die Qualität der Texte sind echt beeindruckend.

Dadurch spare ich täglich eine Menge Zeit und das Texten wird zum Kinderspiel. So konnte ich meine Produktivität ordentlich ankurbeln.

KI-Text Generatoren: Die besten (kostenlosen) Generatoren für deutsche Texte

Das könnte dich auch noch interessieren….

@media (min-width: 300px){[data-css=”tve-u-641afd4822d987″].tcb-post-list #post-47013 [data-css=”tve-u-641afd4822da39″]{background-image: linear-gradient(rgba(0, 0, 0, 0.27) 0%, rgba(0, 0, 0, 0) 100%), url(“https://online-marketing-site.de/wp-content/uploads/ChatGPT-Prompts-1024×688.png”) !important;}}

jQuery(document).ready( function() {
digistoreUpsell();
});

The post ChatGPT und SEO: Prompts, die dir sofort helfen! appeared first on SEO Training und exklusive Online Marketing Strategien.



Source link

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen