Mac schneller machen | Die besten Tipps und Tricks


Mit der Aktivitätsanzeige finden Sie zunächst heraus, welche Programme die meisten Ressourcen verbrauchen und Ihren Mac verlangsamen. Um die Anzeige aufzurufen, geben Sie den Begriff „Aktivitätsanzeige“ in das Finder-Suchfeld ein. Sie finden sie auch unter „Dienstprogramme“ in Ihrem Programm-Ordner.

Die Aktivitätsanzeige zeigt die CPU-, Speicher-, Energie-, Festplatten- und Netzwerknutzung Ihrer Programme an. Möchten Sie Ihren Mac schneller machen, achten Sie besonders auf die CPU-Auslastung. Klicken Sie auf „% CPU“, um alle Prozesse vom größten bis zum kleinsten Verbrauch aufzulisten. Überprüfen Sie unter „Speicher“ die Speicherdruck-Grafik – sehen Sie gelbe oder rote Balken, reicht Ihr Arbeitsspeicher nicht mehr aus.

In der Aktivitätsanzeige können Sie Ihren Mac beschleunigen, indem Sie einzelne Prozesse beenden. Dies ist meistens nur eine vorübergehende Lösung. Denn höchstwahrscheinlich muss Ihr Mac richtig aufgeräumt und dauerhaft von ungenutzten Programmen befreit werden.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.