Das Internet als wichtigstes Tool für dein Brand


Wenn das Internet zum wichtigsten Tool des eigenen Brands wird

Hast du nach vielen Jahren harter Arbeit einen eigenen Store aufgebaut, indem du die Produkte verkaufen kannst, hinter denen du zu 100 Prozent stehst? Dann weißt du spätestens seit diesem Jahr sicherlich auch, wie unerlässlich ein guter Onlineshop und der Online Verkauf geworden ist. Was vorher vielleicht allein durch Werbung auf Social Media lief, muss nun auch anders an den Mann gebracht werden. Ein wenig Wissen ist dazu allerdings nötig, wenn der Verkauf im Internet genauso gut funktionieren soll, wie im Geschäft vor Ort.

Erstellen einer qualitativ hochwertigen Website für den Online Verkauf

Woran denkst du zuerst, wenn du an eine Homepage denkst? An den guten Aufbau und die Gliederung der Website vermutlich. Es ist auch gar nicht so schwierig, sich eine eigene Website zu erstellen. Durch verschiedene Möglichkeiten ist für jeden etwas dabei, um ein schönes Layout, eine gute Domain und die gewünschten Funktionen zu bekommen. Im Internet werden dir zig Hilfsmittel angeboten um deine eigene Website oder deinen eigenen Onlineshop auf die Beine zu stellen. Es werden Homepage-Baukästen oder CMS (Content Management System) angeboten. Selbstverständlich kannst du deine Website oder deinen Onlineshop auch selber programmieren um deinen Online Verkauf anzukurbeln.

Weniger Menschen denken aber an die Vermarktung der Produkte und die Erreichbarkeit der Website. Ist der Aufbau der Seite der Zielgruppe angemessen? Gibt es Bilder und Verweise innerhalb der eigenen Seite? Wie steht es um die Erreichbarkeit des Unternehmens? Fragen wie diese sind von enormer Bedeutung, wenn es darum geht, potenzielle Kunden auf seine Seite zu bekommen und dann auch zu halten. Dir nutzt keine schöne Website oder ein schöner Onlineshop, wenn er die Zielgruppe nicht erreicht und du keine Besucher hast. Erst wenn du Besucher auf deine Website bekommst, kannst du sie in Kunden umwandeln (Conversion) und damit eine gute Conversion Rate und Umsätze erzielen.

Die meisten Kunden telefonieren immer weniger gern. Aus diesem Grund bietet sich eine Homepage perfekt für das Click & Collect System an. Das hat auch für dich als Unternehmer Vorteile, da du einerseits die Bestellliste online nachsehen und abarbeiten kannst, gleichzeitig aber noch den Bezahlvorgang kontaktlos stattfinden lassen kannst. Auf diese Weise kannst du sogar deine Produkte verkaufen, sollte dein Laden gänzlich geschlossen bleiben müssen. Der Kontaktlose Verkauf deiner von Kunden online gekauften Produkte kann dann problemlos zum Beispiel durch ein Fenster gehändelt werden. Der Kontakt wird so auf ein Minimum reduziert, was für deine Kunden und für dich mehr Sicherheit bedeutet.

Manchmal ist auch die Verwendung eines Rabattcodes bei der Erstbestellung oder bei der Anmeldung eines Newsletters zudem ein guter Köder um mehr potenzielle Kunden auf deine Website zu locken. Damit bekommst du die Daten der Kunden und kannst sie regelmäßig auf dem Laufenden halten, wenn es neue Produkte gibt, wann etwas wieder zurück im Lager ist oder was sonst Neues um dein Brand herum passiert.

Ein wichtiger Faktor ist auch, dass du dafür sorge tragen musst, dass sich potenzielle Kunden und auch Bestandskunden auf deiner Website zum einen wohlfühlen und sich gut orientieren können. Das schnelle und einfache finden des gewünschten Produkts steht dabei mit an erster Stelle beim Aufbau der Website. Daneben sollte das Design wie zum Beispiel das Farbschema den Produkten entsprechen. Guter Content der nicht mit Rechtschreibfehlern gespickt ist, professionelle Bilder und für den Kunden interessante Links gehören ebenso zu einer professionellen Website.  Das deine Website ständig aktualisiert werden sollte, versteht sich fast von selbst. Die Usability deiner Website spielt auch beim Ranking in den SERPS eine nicht ganz unwichtige Rolle.

Auch wenn dich diese Informationen bereits ein bisschen einschüchtern sollten, lass dich nicht verunsichern. Man kann sich in alles einlesen, denn das Internet ist voll mit Tipps und Ratschlägen, sowohl als Text als auch im Videoformat. Mit etwas Zeit und Geduld kommst du an dein Ziel.

Allgemein ist aber ein organischer Linkaufbau sinnvoll. Der organische Linkaufbau führt dazu, die Anzahl und Qualität deiner Backlinks (Links auf anderen Websites die auf deine Website verweisen) zu erhöhen. Der Linkaufbau gehört zum Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO). 

Dabei solltest du bei dem organischen Linkaufbau 2 Ziele nicht aus den Augen verlieren:

Positive Signale an die Suchmaschinen senden

Besucher auf deine Homepage lenken

Aus diesem Grund ist der organische Linkaufbau in Kombination mit der Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Online-Marketing  und dem Online Verkauf nicht wegzudenken.

Lass dir ruhig von einem Experten erklären, worauf es dabei ankommt, denn jede Suchmaschine benutzt eigene Wege, um deine Homepage in einem Ranking der Sichtbarkeit einzuordnen. Ein wichtiger Bestandteil sind die sogenannten Backlinks – also Links, die von anderen Internetseiten zu deiner verweisen. Diese kannst du ebenfalls beim Profi kaufen. Allein Google weist über 200 Rankingfaktoren auf, wenn es um SEO-Texte geht. Diese sind wiederum in unterschiedliche Wichtigkeitsstufen eingeteilt. Zusammen mit dem Profi überarbeitest du deine Homepage so, dass du gewerbliche Texte haben kannst und trotzdem langfristig im Ranking weit oben stehst. Wer hier einmal Geld investiert, bekommt es in der Regel schnell wieder heraus, da die Seite durch ihre erhöhte Sichtbarkeit öfter angeklickt wird. Mehr Traffic auf deiner Website oder deinem Onlineshop bedeutet, dass du mehr potenzielle Kunden in Neu- und dann Bestandskunden konvertieren kannst. Die Conversion Rate erhöht sich automatisch, wodurch sich wiederum die Anzahl der Verkäufe und dein Umsatz deutlich erhöht.

Such dir am besten einen Profi, der alle genannten Ebenen erfüllt und deine Seite nach deinen Wünschen ganz individuell gestaltet. Besprich mit ihm alles, was du mit deiner Website erreichen möchtest und erwarte Transparenz während des Vorgangs. Vertrauenswürdige Firmen halten nicht geheim, was sie tun, sondern sind sich ihres Könnens bewusst und helfen mit offenen Karten.

Die Geheimwaffe Social Media für den Online Verkauf

Nur weil du nun eine Homepage hast, bedeutet das jedoch keineswegs, dass du auf die sozialen Medien verzichten kannst. Ganz im Gegenteil, denn im Gegensatz zur Website wird dort ein ganz anderer Kundenstamm angesprochen, den du auf jeden Fall mitnehmen solltest. Auf Instagram, Facebook, TickTock und Co. landen die Menschen, die nur schnell etwas nachsehen wollen. Sie suchen Bilder und Inspirationen auf den ersten Blick und kommen in der Regel über bestimmte Hashtags (#) zu dir, sofern du sie klug verwendest. Ein Hashtag ist ein Wort oder auch eine Wortkette denen ein Rautezeichen # voran gestellt ist. Bei der Kommunikation auf den Social-Media-Kanälen ist der Hashtag ein unverzichtbares Werkzeug.

Möchte man mehr Informationen bekommen, kann man den Text zum jeweiligen Bild lesen und erkennt innerhalb kürzester Zeit die wichtigsten Aspekte zum Produkt. Für genauere Angaben suchen die potenziellen Kunden dann deine Homepage auf, die du idealerweise oben in deiner Profilbeschreibung stehen hast. Der gegenseitige Verweis von Homepage zu den Social-Media-Kanälen und andersrum ist deshalb besonders wichtig. Muss der potenzielle Kunde erst nach deiner Homepage suchen, hast du ihn möglicherweise trotz eines guten Produktes wieder verloren. Und genauso funktioniert es manchmal andersherum. Jemand bekommt etwas empfohlen, besucht deine Website, erfährt viel über deine Produkte und möchte noch mehr Fotos auf einer anderen Plattform dazu sehen. So werden sowohl die jüngere als auch die ältere Generation auf die gleichen Plattformen verwiesen und bekommen dein Komplettpaket an Informationen geboten, woraus sie frei wählen können, was sie dann letztendlich wollen.

Theoretisch ist auch der direkte Online Verkauf auf Instagram möglich, er wirkt jedoch weniger professionell als auf einer echten Homepage bzw. einem Onlineshop.

Manchmal wollen Kunden sogar den besonders einfachen Weg haben und Videos sehen. Auch dafür könnte sich ein Account anbieten, beispielsweise auf YouTube. Die Videos können bequem auf der eigenen Homepage verfügbar gemacht werden, jedoch auch für jeden öffentlich auf der Plattform YouTube selbst zugänglich sein. Je mehr Kanäle den potenziellen Kunden online zugänglich gemacht werden, desto höher ist folglich die zu erwartende Reichweite. Wenn du ohne Hilfe eine Homepage erstellst, pass nur auf, dass deine Seite nicht zu einer unkontrollierten Informationsflut wird und vermeide Clickbaiting, wenn du seriös bleiben willst.

Mit Clickbaiting oder auch Klickköder, versuchen Websitebetreiber höhere Zugriffszahlen auf ihrer Website zu erzielen. Mit einer sehr verlockenden Überschrift, die viel aber nicht zu viel verrät, weckt man bei den Besucher so große Neugier, eine so genannte Neugierlücke, und lockt sie auf die Zielwebsite oder den Social-Media-Kanal. Erst wenn der Besuch auf dem gewünschten Ziel angekommen ist, erhält er weitere Informationen. Meist sind aber die Geschichten oder die Produkte hinter dem Clickbaite bei weitem nicht so interessant wie der Clickbaite selber. Experten im Online-Marketing vergleichen das Clickbaiting auch mit einem Cliffhanger bei Filmen oder Serien. Beim Zuschauer wird eine extreme Neugierde und Spannung aufgebaut, so dass er fast gezwungen ist, die folgende(-n) Serien anzuschauen.

Zwar kannst du mit einem auffälligen Thumbnail oder Titel mehr Aufmerksamkeit auf dich ziehen, diese muss jedoch nicht zwingend positiv enden und kann schnell das Gegenteil der gewünschten Reichweitengewinnung bezwecken.

Auch wenn der weitreichende Umfang des Internets dich anfänglich vielleicht etwas einschüchtern sollte, besteht kein Grund zur Panik. Wie du siehst, steckt es voller Möglichkeiten und Dienstleistern, die dir zur Seite stehen können, solltest du doch einmal Hilfe brauchen. Fakt ist, dass besonders in Krisenzeiten ein Onlineshop zum Online Verkauf Gold wert ist, um Kontakte zu minimieren und dem Kunden trotzdem eine Möglichkeit zu bieten, ganz in Ruhe in deinen Produkten stöbern zu können. Wer offen für Veränderungen ist, hat also langfristig mit dem Internet als Partner an seiner Seite nichts zu befürchten.

Möchtest du mich unterstützen?

Gerne stelle ich dir diese Inhalte auf der Online Marketing Site kostenfrei zur Verfügung.
Ich verlange dafür kein Geld und erwarte auch keine Spenden. Aber ich freue mich sehr, wenn du mich dabei unterstützt, meine Inhalte zu verbreiten.

So kannst du mich unterstützen:

Verlinke diesen Beitrag auf deiner Website / deinem Blog

Teile diesen Beitrag auf deinen Social Media Profilen



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.