ODT-Datei öffnen und bearbeiten: So funktioniert es


Die ODT-Endung steht für Textdateien des ODF, die wie andere Textdateiformate nicht nur Texte, sondern auch verschiedene Metadaten, Formatierungen, Bilder und Grafiken enthalten können. Da die Auswertung von Textdateien je nach Textverarbeitungsprogramm unterschiedlich erfolgt, kann es beim Öffnen einer ODT-Datei unter Word zu Abweichungen kommen. In der Regel sind ODT-Dateien zumindest eingeschränkt mit Microsoft Word kompatibel.

Der Vorteil an ODT ist, dass es sich um ein quelloffenes, lizenzfreies Textformat handelt, das einen freien, unkomplizierten Austausch zwischen verschiedenen Anwendungen und Betriebssystemen ermöglicht. Dennoch sollten Sie bei wichtigen Dateien stets prüfen, ob es beim Öffnen in lizenzierten Anwendungen zu Abweichungen in Darstellung und Layout kommt.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.