Twitter Tipps, Statistiken und Fakten, die jeder kennen sollte


Die wichtigsten Twitter Tipps auf einen Blick

Twitter ist ein Mikroblogging-Dienst, auf dem Nutzer telegrammähnliche Kurznachrichten – Tweets – von 280 Zeichen veröffentlichen können. Aber auch Bilder, GIF’s und Videos können geteilt werden. Mit aktuell 353 Millionen Nutzern weltweit und 12 Millionen allein in Deutschland, verzeichnet Twitter weiterhin einen Zuwachs und gehört zu den beliebtesten Social Media. Twitter ist ein schnelllebiges Netzwerk, auf dem der aktuelle Informationsaustausch im Vordergrund steht.

Damit wichtige Informationen immer direkt den Empfänger erreichen, sind Mentions/ @-Handles ein wichtiger Bestandteil von Tweets, um Nachrichten gezielt zu transportieren. Auch mit Hashtags kannst Du auf Twitter eine große Wirkung erzielen. Jeden Tag werden Dir die Hashtags angezeigt, die an einem Tag besonders oft verwendet wurden. So bist Du immer auf dem neusten Stand.

Twitter ist auch für Unternehmen und Selbständige ein interessantes Netzwerk. Denn die kurzen Nachrichten können binnen kurzer Zeit eine große Reichweite erzielen.

Die besten Zeiten zum Posten auf Twitter

Die besten Zeiten zum Posten auf Twitter sind vormittags von 7.00 – 10.00 Uhr, mittags von 11.00 – 13.00 Uhr und nach Feierabend von 16.00 – 19.00 Uhr.

Die besten Social Media Zeiten für Twitter

Die optimalen Bildgrößen für Deine Tweets

Damit Deine Community Deine Inhalte auch richtig sehen kann, solltest Du auf jeden Fall die richtigen Bildgrößen für die verschiedenen Netzwerke verwenden. Denn wenn beispielsweise Ränder vom Bild abgeschnitten sind, können wichtige Informationen verloren gehen. Achte deshalb auf die richtige Bildgröße.

Die optimale Bildgröße für Posts auf Twitter

Twitter Tipps für eine längere Lebenszeit Deiner Tweets

Um die Lebensdauer Deiner Posts zu erhöhen und Deine Reichweite zu steigern, gibt es einige Tricks und Handgriffe. Hier findest Du 4 Tipps, um die Lebenszeit Tweets zu verlängern:

  1. Setze Hashtags für Deine Keywords oder nutze Trending Hashtags, denn dadurch sind Deine Posts in der Keywordsuche länger sichtbar und erreichen mehr User.
  2. Nutze die Fleet- Funktion, um Deine Posts in den ersten 24 h besonders sichtbar zu machen. Neue Fleets werden Deiner Community zuerst angezeigt, so haben Deine Posts gute Chancen direkt gesehen zu werden.
  3. Hefte Deinen Beitrag für einige Tage als “Pinned Tweet” an, um mehr Aufmerksamkeit zu erzielen.
  4. Verwende @Mentions, um andere User auf dem Netzwerk direkt zu adressieren und Retweets zu erhalten, damit Deine Tweets länger im Umlauf bleiben.

Twitter Tipps für Deine Social Media Seeding-Strategie

  1. Teile Deine Inhalte auf Deinem Profil und poste mehrmals pro Tag und zu unterschiedlichen Zeiten.
  2. Teile mehrere Posts zu einem Thema, jedoch mit verschiedenen Visuals und Texten.
  3. Poste Deine besten Inhalte jeden Monat wiederholt.
  4. Nutze sowohl Link-Posts als auch Bild-Post-Formate für Deine Beiträge für mehr Variationen beim Teilen.

Nutze Social-Media-Automatisierung und spare wertvolle Zeit für Dein Twitter Marketing

Kontinuierliche Updates sind wichtig, um aktuelle Informationen zu teilen, Deine Zielgruppen auf Twitter zu erreichen und Deine Reichweite organisch zu steigern.

Auf dem Netzwerk hast Du viele Möglichkeiten, Deine Zielgruppen zu erreichen und Deine Beiträge zu promoten. Verwende #Hashtags und @Handles, um Influencer und Unternehmen auf Deine Posts aufmerksam zu machen und in den Suchen gefunden zu werden.

Vereinfache Dir die Planung Deiner Beiträge auf Deinen Twitter-Accounts. Ein Automatisierungstool kann Dir dabei helfen, Deine Twitter-Accounts stetig mit aktuellen Inhalten zu füllen und dabei wertvolle Zeit zu sparen. Du kannst Deine Tweets langfristig vorplanen und die Inhalte automatisiert zu den “besten Zeiten” veröffentlichen. So erreichst Du Deine Zielgruppen, wenn sie auf dem Netzwerk aktiv sind und steigerst dadurch Deine Sichtbarkeit. Wenn Deine Communities aktiv sind, steigt die Chance, dass sie Deine Beiträge sehen und mit Deinen Inhalten interagieren, sie liken, retweeten und kommentieren. Der Algorithmus bewertet Beiträge mit Interaktionen positiv und rankt diese Beiträge besser.

Mit einem Social Media Redaktionskalender behältst Du immer den Überblick und kannst Deine Posts genau planen, ändern und beliebig verschieben. Du kannst Deine Beiträge einfach organisieren, individualisieren und für alle Deine Social-Media-Accounts parallel planen und automatisieren.

>> Teste Blog2Social jetzt kostenlos und unverbindlich

Blog2Social Highlights

Weitere Leseempfehlungen für ein erfolgreiches Social-Media-Management und aktuelle Trends:

>> Infografik: Die besten Zeiten für Social-Media-Posts

>> Die optimalen Social Media Bildgrößen

Bewerte diesen Beitrag

[Gesamt: 0 im Durchschnitt: 0]

Samira Naumann

Samira Naumann hat ihr Studium der Germanistik und der digitalen Medienkommunikation an der RWTH Aachen absolviert und ist nun als Social Media- und Kommunikationsmanagerin bei der ADENION GmbH tätig.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.