Ärzte-Website: Was eine Praxis Homepage können muss


Startseite

Der erste Eindruck zählt: Das gilt auch für den Internetauftritt. Für jede Website – egal, aus welcher Branche, und egal, für welchen Zweck sie angelegt wurde – gilt: Alles was ein User auf den ersten Blick finden möchte, sollte auf der Startseite stehen. Bei einer Ärzte-Website sind das vor allem Sprechzeiten, Telefonnummer und die wesentlichen Leistungen.

Weitere Kontaktinformationen, Anfahrtsbeschreibung oder aktuelle Meldungen sollten sich möglichst schnell über die Hauptnavigation finden lassen. Kurzum: Wer eine Praxi-Homepage erstellen will, denkt am besten zunächst darüber nach, wie er die Startseite gestaltet. Diese liefert idealerweise einen Überblick über alle wesentliche Inhalte der Seite.

Sprechzeiten

Die Sprechzeiten sind häufig der Hauptgrund, aus dem Patienten eine Praxis-Homepage besuchen. Sie sollten schon auf der Startseite zu finden sein, können aber auch einen eigenen Menüpunkt erhalten und im Kontakt-Bereich erneut aufgeführt werden. Es gibt auch Ärzt-Websites, die einen Footer mit ihren Sprechzeiten erstellen, sodass diese am Ende jeder Unterseite der Homepage zu finden sind.

Doch die prominente Darstellung auf der eigenen Homepage bringt nichts, wenn die Angaben nicht stets auf dem aktuellen Stand sind. Änderungen, Ausfälle, abweichende Sprechzeiten müssen auf der Ärzte-Website zeitnah angegeben werden.

Aktuelles

Der Punkt „Aktuelles“ kann inhaltlich wesentlich mehr umfassen als neue Sprechzeiten oder eine Veränderung im Team. Denn immer wieder gibt es neue medizinische Erkenntnisse, und Ärzte bilden sich permanent fort, besuchen Schulungen, Tagungen und Seminare. Über solche Dinge können Sie ebenfalls unter der Kategorie „Aktuelles“ informieren. Meist reichen kurze Zusammenfassungen völlig aus, denn Sie richten sich mit Ihrer Website ja vor allem an Patienten und weniger an Kollegen, die an medizinischen Vorträgen interessiert sind.

Der Patient muss lediglich den Eindruck bestätigt bekommen, dass man in dieser Praxis gemäß des aktuellenForschungsstands behandelt wird. Das gilt auch für neue medizinische Geräte, die man auf seiner Website ebenfalls erwähnen sollte.

Terminvereinbarung und mehr

Wer eine Homepage für Ärzte erstellt, muss sich in Sachen interaktive Feature nur wenig Gedanken machen. Ein User-Centered-Design kann man sich sparen, gefragt ist eher ein Human-Centered-Design, das im besten Falle vor allem eine Sache übernehmen kann: Die Terminvereinbarung.

Eine Online-Funktion zur Terminvereinbarung lässt sich beim Ärzte-Website-Erstellen ganz einfach integrieren. Denn es gibt bereits fertige Systeme, die man auch ohne viel Know-how direkt in die eigene Website implementieren kann. Was Preis und Leistungsumfang betrifft, unterscheiden diese sich: Einige bieten nur eine einfache Terminvergabe, andere sind Fullservice-Tools, die automatisch Patienten an ihre Termine erinnern und sogar Befunde und Rezepte online verwalten können.

Kontakt

Eine moderne Praxis bietet auf ihrer Homepage verschiedene Kontaktmöglichkeiten: Telefonnummer, E-Mail, ggf. ein Kontaktformular, das dabei hilft, Anfragen thematisch zu ordnen. Auch die Faxnummer ist nach wie vor von Bedeutung, z.B. wenn die Krankenkasse Informationen mit der Praxis austauschen muss.

Diese Angaben sind für eine Arztpraxis selbstverständlich. Und ebenso selbstverständlich sollte eigentlich eine genaue Anfahrtsbeschreibung sein. Eine Karte von Google Maps mit dem genauen Standort lässt sich problemlos in die Praxis-Homepage einbetten. Seitenbesucher brauchen dann nur noch drauf zu klicken und sehen direkt, wie sie von ihrem Standpunkt aus zur Praxis gelangen.

Leistungen

Eine Website für Ärzte sollte deutlich mehr Inhalte bieten, als auf einer Visitenkarte zu finden sind. Denn Patienten wollen gerne im Vorfeld mehr über die Leistungen der Praxis erfahren. Eine detaillierte Aufteilung zwischen privat und gesetzlich versicherten Leistungen ist ebenso wichtig wie eine Unterscheidung zwischen oder Kassen- und Nicht-Kassenleistungen. Alle Zusatzleistungen – wie beispielsweise eine Augenlaser-OP, medizinische Zahnreinigung oder eine Tattoo-Entfernung – sollten Sie auch aufführen, sofern Sie sie anbieten.

Teamvorstellung

Vertrauen ist das wichtigste Bindeglied zwischen Arzt und Patient. Unter dem Punkt „Team” können Sie das gesamte Praxisteam vorstellen. Bilder sagen dabei wie so häufig mehr als tausend Worte. Die Fotos sollten hell und freundlich wirken und einen kompetenten Eindruck vermitteln. Oft lohnt es sich, die Bilder von einem professionellen Fotografen schießen zu lassen.

Impressum

Auch wenn man eine Ärzte-Homepage erstellt darf eines nicht vergessen werden: Ein ordentliches, DSGVO-konformes Impressum. Denn fehlt das Impressum oder ist es fehlerhaft gestaltet, kann das teuer werden. Ganze Kanzleien haben sich mittlerweile darauf spezialisiert, Verstöße gegen die Impressumspflicht zu finden und abzumahnen.

Datenschutzerklärung

Auch eine Datenschutzerklärung zählt im Web zu den Pflichtangaben, sobald personenbezogene Daten erhoben werden. Das trifft auf jede Praxis-Homepage zu, wenn sie ein Kontaktformular auf ihrer Seite nutzt oder über ein Webanalyse-Tool die Besuchszahlen ausgewertet werden.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.