Was genau ist ein Host? Online Marketing Site Glossar


Ein Host ist ein System von Computern oder Terminals (Zentralrechner) mit permanenter Zugriffsmöglichkeit. Übersetzt heißt Host „Wirt“ oder „Gastgeber“ – im Online-Marketing bzw. in der IT steht der Begriff für verschiedene Arten von Computern die verschiedene Dienste zur Verfügung stellen. Der Host hat ein Betriebssystem und bedient die Clients und Server mit Informationen und/oder Software. Der Host hat eine Verfügbarkeit von 24/7, er läuft rund um die Uhr und das jeden Tag. Zu unterscheiden ist zwischen dem virtualisiertem und dem dediziertem Host.

Virtualisiert Host

Wird in den meisten Fällen für die Bereitstellung mehrerer unterschiedlicher Dienste eingesetzt die auf einer Maschine (Computer) angeboten werden, aber alle ihr eigenes Betriebssystem haben. Mit der Einführung der Virtualisierung von Hosts wurde der Rechner bzw. die Hardware, die früher immer für einen Host für Anwendungsprogramme benötigt wurde, von der Software getrennt. So kann man heutzutage auf einer virtuellen Maschine (Computer), auch vM, alle möglichen Programme laufen lassen die durch die vM gehostet, also verwaltet wird. Dafür legt sich eine Softwareschicht zwischen das Betriebssystem und der Software, der so genannte Hypervisor. Der Nachteil von einem virtuellen Host ist, dass sich die Betriebssysteme sowie die komplette Software die gleiche Hardware teilen und es dadurch zu geringeren Ressourcen für die einzelnen vM  kommen kann.

Dedizierter Host

Ein dedizierter (zugewiesener) Host widmet sich nur einer bestimmten Aufgabe an einem bestimmten Gerät. Das kann zum Beispiel die Kommunikation zwischen verschiedenen Computern in einem Netzwerk sein, die nur einem Host zugewiesen ist.

Host-Varianten

Online-Host

Der Host im Sinne eines Datenbankanbieters ist ein Anbieter von meist kostenpflichtiger Fachdatenbanken. Ein Host besteht dabei aus deinem Rechnerverbund oder einem Rechenzentrum. Datenbanken unterschiedlichster Informationen werden innerhalb einer Oberfläche gebündelt. Die Hauptaufgabe eines Host ist die Aufbereitung und von Informationen in einer Datenbank. Dabei werden die Daten in den Hostrechner eingelesen, verwaltet, bereitgestellt, vermarktet und letztendlich veräußert.

Datenbankanbieter sind meistens fachorientiert (Pressedatenbanken, Fachzeitschriften, Recht, Technik, Medizin/Pharmazie, Patente) und bieten Hilfestellungen in den verschiedenen Bereichen an. Das können Intranetlösungen, Recherchen, digitale Archivierung, Bereitstellung von Dokumenten oder Quellangaben sein. „Auf“ einem solchen Host findet man eigentlich alles was es zu einem bestimmten, meist auch sehr spezifischen, Thema zu finden gibt. Ein Host wird sowohl privaten Unternehmen als auch von öffentliche Institutionen betrieben.

Datenbankmanagementsysteme, die auch zu den Host der Datenbankanbieter gehören und die in der IT und im Online-Marketing zum Einsatz kommen, sind Software-Datenbanken und werden für die Verwaltung von Software (-produkten) eingesetzt. Sie werden von vielen Namhaften Herstellern angeboten, darunter IBM, Intel, SAP usw.

Bekannte Datenbankmanagementsysteme:

  • MySQL
  • Microsoft Access
  • Microsoft SQL Server
  • Lotus Notes
  • Oracel Database
  • Open Office
Hostrechner

Ein Hostrechner im Sinne der IT ist ein Computer, der in einem Rechnernetzwerk eingebunden, mit einem Betriebssystem ausgestattet ist und Clients bedient oder Server beherbergt. Er stellt Dienste oder einen Service bereit. Ein Hostrechner ist immer autark der zu einem Thema gehörende Funktionen zusammenführt. Ein Hostrechner ist permanent, also 365/24/7 im Einsatz und setzt sich aus entsprechenden Hardwarekomponenten zusammen, die für diese Betriebsdauer ausgelegt sind. Im Unterschied zu einem „normalen“ Computer werden hier anstatt SATA-Festplatten SAS-Festplatten verbaut, RAIDS, mehrere Hauptprozessoren und redundante Netzwerke sind dabei Standard. Aufgebaut werden Hosts, die denen eines Servers gleichkommen, optimaler Weise im 19“ Format und passen damit in ein 19“-Rack.

Domainhost

Unter dem Begriff Domainhost versteht man einen Internetdienst, bei dem die Domain registriert und verwaltet wird, wie zum Beispiel die Domain online-marketing-site.de. Die Verbindung von Domainnamen mit E-Mailkonten, Websites und anderen Webdiensten erfolgt über DNS-Einträge. Ein Domainhost wird von deinem Domain-Hoster verwaltet der die Möglichkeit bereit stellt, Domains zu registrieren und zu verwalten. Domain-Hoster bieten die Registrierung einer Domain in den meisten Fällen unabhängig an, das heißt, man ist nicht gezwungen auch das Web-Hosting bei diesem Anbieter zu nutzen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.