Komponentendiagramm in UML: Erklärung, Erstellung & Beispiel


Ein Komponentendiagramm sorgt für einen Systemüberblick aus der Vogelperspektive, der die Organisation von Systemkomponenten sowie ihre gegenseitigen Beziehungen und Abhängigkeiten dokumentiert. Dabei stehen Komponentendiagramme für eine ausführungsorientierte Sichtweise, geben additionally dem Entwickler Auskunft darüber, ob ein System als Ganzes funktioniert und seine Aufgaben und Ziele erfüllt.

Wichtige Zielsetzungen und Verwendungszwecke des Diagrammtyps sind die Modellierung komponentenbasierter Software program-Systeme, die Spezifikation einer Software program-Architektur sowie die Aufteilung eines Programs in Subsysteme(z. B. grafische Benutzerschnittstelle/GUI, Enterprise-Bereich und Persistenz-Bereich mit relationaler Datenbank). Zudem werden den Teilbereichen und ihren Schnittstellen konkrete Aufgaben und Funktionen innerhalb eines Programs zugewiesen.

UML-Komponentendiagramme sind in der Wirtschaft eine wichtige Foundation für den Austausch mit dem Kunden, da Projekte und Planungen durch eine gewisse Komplexitätsreduktion greifbarer und nachvollziehbarer sind und besser kommuniziert werden können. Außerdem unterstützen und erleichtern Komponentendiagramme die Administration der Software program-Entwicklung, indem sie etwa Klassen zu verwaltbaren Komponentenzusammenfassen.

Der modulare Ansatz des Diagrammtyps trägt darüber hinaus zur Wirtschaftlichkeit und Effizienz von Projekten bei, da Software program-Systeme auch als strukturierte Funktionszusammenhänge aus wiederverwendbaren Komponenten modelliert werdenkönnen.Komponentendiagramme visualisieren etwa anschaulich, welche Bausteine an welchen Stellen einer Architektur mehrfach verwendet werden können. Systementwürfe können optimum auf die Wiederverwendbarkeit von Komponentenund deren effizientes Zusammenspiel ausgerichtetwerden.

Komponentenbasierte Software program-Systeme sparen in der Planungsphase und bei der Umsetzung von Systemen Zeit und Kosten, da auf bereits Vorhandenes zurückgegriffen werden kann. Zudem senken erprobte und bewährte Software program-Module die Risiken und reduzieren Fehlerquellen besonders bei der Realisierung komplexerer Projekte. Da für die Umsetzung von Systemen auch käuflich zu erwerbende Dritthersteller-Module zur Verfügung stehen,kannfehlendes eigenes Know-how kompensiert werden.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.