Mixed Reality | Definition, Konzept und praktische Anwendung


Blended Actuality wird heute bereits in unterschiedlichsten Bereichen eingesetzt – in der Gaming-Branche wie in Onlineshops, in der Industrie wie im Militärwesen. In vielen Fällen handelt es sich bei den Apps aber noch um AR-Apps, die nur in einigen wenigen Punkten eine Interaktion zwischen realer und virtueller Realität ermöglichen. In künftigen Apps wird Blended Actuality aber eine wesentlich entscheidendere Rolle spielen.

Beispiele für potenzielle Blended-Actuality-Anwendungen und aktuelle Apps mit Blended-Actuality-Ansatz sind unter anderem:

  • Cellular Spiele: Über die Kamera von Tablets und Smartphones lässt sich die reale Umgebung als Foundation für das jeweilige Spiel aufnehmen. Auf dem Bildschirm sind – eingebettet in die „reale“ Welt – Spielfiguren, Objekte and so on. zu sehen. Die reale Umgebung vermischt sich am Bildschirm additionally mit der virtuellen Welt, wobei die virtuellen Elemente konkret auf die Gegebenheiten der Realität reagieren.
  • Onlineshops von Möbelhäusern: Eine Smartphone-Kamera nimmt ein bestimmtes Zimmer auf. In die Aufnahme der realen Umgebung wird ein virtuelles Möbelstück wie z. B. eine Sofa dreidimensional eingefügt. So kann sich der Kunde des Outlets sehr realistisch vorstellen, wie die Sofa in seinem Zimmer aussehen wird. Die Kaufentscheidung wird dadurch erleichtert. Die Interaktivität vieler aktueller Apps ist allerdings noch sehr ausbaufähig.
  • Onlineshops von Brillenhändlern: Die Kamera nimmt das Gesicht des Kunden auf, dieser wählt ein bestimmtes Brillenmodell und am Bildschirm wird dem Kunden angezeigt, wie er mit der Brille aussehen würde. Das reale Gesicht des Kunden wird mit dem virtuellen Brillenmodell vermischt.

Gerade im Bereich E-Commerce bieten Blended-Actuality-Anwendungen eine Unzahl an Möglichkeiten, Nutzern einen klaren Mehrwert zu bieten: Je „realer“ und personenbezogener der Nutzen eines Produkts vermittelt werden kann, desto größer ist das Vertrauen des Kunden und desto wahrscheinlicher ist eine Kaufentscheidung. Blended Actuality kann dazu beitragen, dem Kunden am Pill, Smartphone oder PC Einkaufserlebnisse zu vermitteln, die denen in einem herkömmlichen Geschäft sehr nahekommen – oder diese auf eine neue Artwork und Weise übertreffen. Informationen darüber, was Sie grundsätzlich beim Aufbau eines Onlineshops beachten müssen, erhalten Sie in unserem Beitrag „Einen Online-Shop gründen – die Grundlagen“.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.