Botnet – Definition, Erklärung & Schutz


Geschickte Cyberkriminelle schaffen es, auch die kleinsten Sicherheitslücken ausfindig zu machen, jedoch kann man es ihnen deutlich erschweren. Prävention lautet die Devise. Daher gibt es einiges zu beachten, um den eigenen Computer möglichst gut vor illegalen Angriffen zu schützen.

Es ist dringend empfehlenswert, einen Virenschutz zu installieren. Dies ist für die meisten Computerbesitzer auch selbstverständlich. Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Firewall. Diese sollte gut konfiguriert sein, um einen möglichst hohen Schutz zu bieten. Zusätzlich dazu sollte man das Betriebssystem und sämtliche installierte Software immer auf dem neuesten Stand halten. Das bedeutet, regelmäßig Updates zu installieren, um zu verhindern, dass durch veraltete Versionen Sicherheitslücken entstehen. Zusätzlich sollte man einen Browserschutz installieren, der Phishing-Seiten und auch Schadsoftware erkennt und Nutzer vor ihnen warnt.

Da zahlreiche Computer über Mails infiziert werden, gilt es auch hier, sich zu schützen, um Angriffe abzuwehren. Angehängte Dateien in Mails, etwa unerwartete Rechnungen, sollte man daher grundsätzlich nicht öffnen. Auch vermeintliche E-Mails von Banken mit fragwürdigen Links und zweifelhafter Rechtschreibung sollte man ignorieren.

Allgemein empfiehlt es sich, bei der Benutzung des Computers auf ein Benutzerkonto ohne Administrationsrechte zurückzugreifen. Nur in Ausnahmefällen sollte man eines mit diesen Rechten verwenden. Da man für das Verändern von Systemeinstellungen meist umfassende Rechte benötigt, mindert die Verwendung eines normalen Nutzerkontos das Risiko, dass Malware in die Tiefe des Systems eingeschleust wird.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.