Literaturverzeichnis in Word erstellen | Wie geht das?


Haben Sie nun ein Zitat in Ihrer Arbeit verwendet, fügen Sie den entsprechenden Verweis auf das Original ganz einfach ein. Unter dem Reiter „Verweis“ sehen Sie den Button „Zitat einfügen“. Klicken Sie auf diesen, zeigt Word Ihnen eine Liste mit allen von Ihnen eingegebenen Quellen an. Navigieren Sie mit dem Cursor hinter das Zitat und klicken Sie die entsprechende Quelle an. Schon erscheint der Verweis (im ausgewählten Format) im Text. Wenn Sie Zitate nicht direkt in den Text eintragen, können Sie auch mit Fußnoten arbeiten. Hierfür setzen Sie zunächst die Fußnote und tragen dann den Quellenverweis ein.

Unter dem Button „Zitat einfügen“ sehen Sie außerdem noch zwei weitere Optionen: Zum einen können Sie auch hier direkt eine neue Quelle in Ihre Liste eintragen. Zum anderen gibt Word Ihnen die Möglichkeit, mit Platzhaltern zu arbeiten. Wenn Sie die benötigten Informationen für das zitierte Werk spontan nicht parat haben, fügen Sie einen Platzhalter ein und liefern die Details nach. Um den Platzhalter zu erzeugen, geben Sie einfach einen Tag-Namen ein. Unter diesem wird der Eintrag gespeichert und lässt sich dann später von Ihnen anpassen.

Die Quellenangabe eines Zitats ist nicht einfach nur ein normaler Text in Ihrem Dokument: Es handelt sich eher um ein Objekt, das Sie auswählen und anpassen können. Klicken Sie hierfür mit der rechten Maustaste auf den Verweis. Nun haben Sie die Möglichkeit, die Referenz weiter anzupassen. Mit „Zitat bearbeiten“ können Sie zusätzlich noch die Seitenzahl eingeben, auf der das Zitat im Originaltext zu finden ist. Außerdem wählen Sie Angaben aus, die in dem Verweis nicht angezeigt werden sollen. Mit der Option „Quelle bearbeiten“ kommen Sie zum entsprechenden Eintrag im Quellen-Manager und können zusätzliche Informationen zum Werk eintragen oder bestehende ändern.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.