Flussdiagramm in Excel | So erstellen Sie Flow-Charts


Über die Zeichentools können Sie das Aussehen der Objekte nachträglich anpassen. So haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit, die Farbe der Füllung oder die Stärke der Umrandung zu verändern. Über die Formeffekte können Sie zudem noch weitere Design-Einstellungen vornehmen. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Schattierungen oder weiche Kanten einfügen. Möchten Sie mehrere Objekte gleicher Art in Ihr Flussdiagramm einbauen, sollten Sie diese kopieren und einfügen. So stellen Sie sicher, dass die Symbole alle das gleiche Design und identische Maße haben.

Die einzelnen Symbole verbinden Sie mit Linien oder Pfeilen. Beim Einsatz der Linien werden Sie bemerken, dass sich an den zuvor erstellten Objekten Anknüpfungspunkte befinden. An diesen können Sie Anfang und Ende der Linien und Pfeile einrasten lassen. So brauchen Sie sich um eine ordentliche Verbindung keine Gedanken mehr zu machen.

Schließlich braucht Ihr Flussdiagramm auch noch verschiedene Beschriftungen. Dafür verwendet man Textfelder, die Sie über den Reiter Einfügen erstellen können. Alternativ können Sie auch direkt das Objekt beschriften, haben dann aber kein extra Element. Auch in diesem Zusammenhang können Sie die Funktionen der Zeichentools verwenden, um das Aussehen des Feldes anzupassen. Zudem stehen Ihnen zusätzlich noch die normalen Einstellungen zur Textgestaltung zur Verfügung.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.