GAIA-X: Vorstellung, Ziele, Akteure & Kritik


Derzeit befindet man sich noch ganz am Anfang der Überlegungen, weshalb das Projekt GAIA-X auch noch eher unscharf definiert ist. So wird beispielsweise immer wieder der Begriff der Dateninfrastruktur verwendet. Gemeint ist damit das Zusammenspiel von Diensten, technischen Gegebenheiten und Know-how. Es geht also – das schon mal vorweg – nicht um eine einzelne konkrete Maßnahme, wenn auch Cloud Computing im Fokus der Überlegungen steht.

Vielmehr möchte man die europäische Digitalwirtschaft stärken. Die Unabhängigkeit von digitalen Infrastrukturen anderer Global Player wie den USA oder auch China ist daher eines der Ziele von GAIA-X. Europäische Unternehmen sind im Zuge der Digitalisierung stark von einigen wenigen großen Unternehmen abhängig, die wiederum vielfach nicht europäischen Vorstellungen von Datenschutz und Transparenz entsprechen.

Die Unabhängigkeit von den großen Internetkonzernen wie Google, Amazon, Facebook, Alibaba oder Uber durch eine europäische Alternative ist gleichbedeutend mit Wirtschaftsförderung. Denn um mit diesen großen Unternehmen konkurrieren zu können, sollen und müssen europäische Unternehmen gestärkt werden. Dafür möchten die Akteure rund um GAIA-X auf der einen Seite Regulierungen weniger restriktiv gestalten und Finanzierungen erleichtern. Das soll Innovationen befördern und die Investitionsbereitschaft steigern. Auf der anderen Seite möchte man einheitlichere Regeln schaffen, damit auch Unternehmen abseits der EU beispielsweise den Verbraucherschutz mehr berücksichtigen müssen. Dadurch soll mehr Chancengleichheit entstehen.

Zwar ist GAIA-X in erster Linie ein Projekt zur Wirtschaftsförderung, quasi sekundär soll aber auch die Nutzererfahrung durch die Entwicklungen verbessert werden. Da im Sinne von B2B auch Unternehmen zu den Nutznießern der digitalen Wirtschaft gehören, kann man die europäische Wirtschaft sogar gleich doppelt unterstützen. Aber eben auch Verbraucher im Sinne von B2C können durch GAIA-X profitieren. Dafür sollen Transparenz, Datenschutz und Sicherheit zu den wichtigsten Merkmalen der neuen Dateninfrastruktur gehören.

Außerdem möchte man mit GAIA-X die Kooperation von verschiedenen Akteuren unterstützen. Daten sollen so frei wie möglich zugänglich sein, damit sowohl Wirtschaft, Wissenschaft als auch Gesellschaft davon profitieren können. Ein dezentraler Ansatz soll für Stabilität und Sicherheit sorgen.

Zusammengefasst möchte man mit GAIA-X folgende Punkte verbessern:

  • Wirtschaftsförderung
  • Datenschutz
  • Innovationsfreude
  • Internet-Security
  • Open Data
  • Transparenz
  • Unabhängigkeit
  • Kooperationsmöglichkeiten



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.