Autostart in Windows 7 anpassen – so geht’s!


Autostart ist eine Funktion von Betriebssystemen (und so auch von Windows 7), die ausgewählte Programme direkt beim Laden des Systems startet. Neben Anwendungen, die das System zum Funktionieren braucht, sind auch einige Programme im Autostart, die vom Nutzer ohnehin jedes Mal gebraucht werden. Ein Mail-Client, das Anti-Viren-Programm oder Software, die Sie für Ihre Arbeit benötigen. Statt diese Programme jeden Tag erneut manuell zu starten, lädt Windows die Programme direkt beim Hochfahren. Da dies aber den Startprozess etwas verlangsamt, sollten auch wirklich nur sinnvolle Programme enthalten sein.

Außerdem können sich Programme in die Liste des Autostarts schreiben, die dort eigentlich nichts zu suchen haben: Wenn Malware auf Ihrem PC oder Laptop installiert wurde, finden Sie diese mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Liste der Autostart-Programme in Windows 7 wieder. Die schädliche Software startet direkt mit dem Betriebssystem und läuft dann unbemerkt im Hintergrund. Deshalb ist es wichtig, die Programme sorgsam auszuwählen, die im sogenannten Autostart-Ordner liegen. Darin sind Verknüpfungen zu Programmen hinterlegt, die Windows beim Hochfahren automatisch starten soll. Wenn man weiß, wie man zu dem Ordner gelangt, kann man den Autostart optimieren.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.