In Excel abrunden | Die ABRUNDEN-Funktion am Beispiel erklärt


Gerade bei komplexen Berechnungen können Werte entstehen, die zahlreiche Nachkommastellen haben. Im Alltag werden die meisten Menschen aber wohl selten mit solchen Zahlen arbeiten. Egal, ob Finanzen, Prozente oder Maßeinheiten: Nach zwei Kommastellen hört das die Signifikanz der Bruchteile für gewöhnlich auf. Deshalb ist es für uns auch selbstverständlich, dass wir Werte auf ein brauchbares Maß zurechtstutzen, oftmals indem wir die Zahlen abrunden.

In Excel gibt es mehrere Möglichkeiten, genau dies zu tun. Viele Nutzer kennen beispielsweise die Option, Zellen so zu formatieren, dass nur eine zuvor festgelegte Menge an Nachkommastellen in der Ergebniszelle erscheint. Hiermit passt man aber nur die Darstellung des Wertes an. Im Hintergrund von Excel befindet sich immer noch die Originalzahl. Das kann Vorteile haben: Wird der Wert für weitere Berechnungen eingesetzt, finden diese mit den richtigen Zahlen statt. Das möchte man aber eben nicht immer. Wer den eigentlichen Wert anpassen möchte, muss dies mit einer Funktion wie ABRUNDEN machen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.