Excel: Änderungen nachverfolgen, annehmen oder ablehnen


Bei aktivierter Änderungsverfolgung gelten die Einschränkungen für freigegebene Arbeitsmappen in Excel. Das bedeutet, dass bestimmte Bearbeitungen nicht möglich sind, z. B. die bedingte Formatierung, das Verbinden von Zellen, das Einbinden von Hyperlinks, das Nutzen von Excel-Makros und einige weitere Funktionen (siehe nachfolgende Auflistung). Wenn Sie eine Excel-Funktion verwenden möchten, diese aber grau hinterlegt ist, sollten Sie nachsehen, ob in der Titelleiste Ihres Excel-Fensters neben dem Dateinamen der Hinweis „[Freigegeben]“ steht – das kann erklären, warum bestimmte Funktionen nicht verfügbar sind.

Beispiele für nicht unterstützte Excel-Funktionen bei aktiver Excel-Änderungsverfolgung:

  • Erstellen oder Einfügen von Tabellen
  • Einfügen oder Löschen von Zellenblöcken
  • Hinzufügen oder Ändern bedingter Formatierungen
  • Löschen von Arbeitsblättern
  • Hinzufügen oder Ändern der Datenüberprüfung
  • Verbinden von Zellen oder Aufteilen verbundener Zellen
  • Erstellen oder Ändern von Diagrammen oder PivotChart-Berichten
  • Sortieren oder Filtern nach Format
  • Einfügen oder Ändern von Bildern oder anderen Objekten
  • Verwenden von Zeichentools

Beachten Sie außerdem, dass die Änderungsverfolgung nicht wie eine normale Rückgängig-Funktion arbeitet. Sie können Änderungen nicht in der umgekehrten Reihenfolge ablehnen, in der sie gemacht wurden. Jede Änderung kann individuell zurückgewiesen werden.

Nicht alle Änderungen werden protokolliert. Inhaltliche Änderungen an Zellen werden verfolgt, aber Änderungen wie Formatierungen, Ein- und Ausblenden von Zeilen/Spalten oder das einfache Neuberechnen werden nicht verfolgt.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.