WordPress-Instagram-Plug-ins: Instagram-Feed in WordPress einbinden


Mit der Instagram-App nehmen Sie Fotos auf, bearbeiten und teilen diese – und das alles ohne eine zusätzliche Anwendung. So entstehen mit nur wenigen Klicks und ohne Vorwissen über Bildbearbeitung professionelle Fotogalerien für Marken, Unternehmen und Privatpersonen. In vielen Fällen sind Ihre Web site-Besucher allerdings noch keine Instagram-Follower. Deshalb lohnt es sich, Ihren Instagram-Feed auch bei WordPress und damit in Ihre Webpräsenz einzubauen. Damit nutzen Sie den hochwertigen Content material aus dem sozialen Netzwerk und generieren auf diese Weise unter Umständen neue Follower. Doch je häufiger Sie neue Bilder posten, desto aufwendiger ist auch die doppelte manuelle Pflege.

Mit einem WordPress-Instagram-Plug-in entfällt diese manuelle Arbeit: Damit integrieren Sie Ihren Instagram-Feed in WordPress und neue Fotos werden automatisch auch auf Ihrer Web site veröffentlicht. Doch die Auswahl der Instagram-Plug-ins ist groß. Easy Instruments mit eingeschränkter Funktionalität teilen Ihren Instagram-Feed 1:1 auf Ihrer Web site und sind besonders schnell eingerichtet. Umfangreichere Erweiterungen sind bei der einmaligen Integration zwar aufwendiger, bieten dafür aber auch mehr Freiraum bei der individuellen Gestaltung. Welches Plug-in die richtige Wahl ist, hängt von Ihren persönlichen Anforderungen ab. Die häufigsten Funktionen der WordPress-Instagram-Plug-ins sind:

  • Automatische Aktualisierung: Die automatische Veröffentlichung neuer Instagram-Bilder auf Ihrer Web site ist eine Grundfunktion und mit jedem Instagram-Plug-in möglich.
     
  • Responsives Design: Diese Funktion ist mittlerweile ein Should-have für alle Apps und Widgets, da die Nutzung von mobilen Endgeräten stetig wächst und durch responsives Design Ihr Content material auf Endgeräten jeder Größe bestmöglich angezeigt wird.
     
  • Anpassung des Feeds: Kostenlose WordPress-Instagram-Plug-ins ermöglichen nur eine eingeschränkte Anpassung des Feeds. Premium-Instruments hingegen filtern auch nach spezifischen Kriterien, wie Hashtags oder bestimmte Orte.
     
  • Anzahl der Konten und Feeds: Umfangreichere Plug-ins ermöglichen das Synchronisieren mit verschiedenen Instagram-Konten oder das Teilen von mehreren Feeds auf der Web site.
     
  • Instagram-Button: Sollen Ihre Web site-Besucher Ihnen auch auf Instagram folgen, ist dies ein wichtiges Characteristic. Über den „Folge uns“-Button gelangen Besucher direkt zu Ihrem Instagram-Account.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.