GitLab-Tutorial | So gelingt der Einstieg in GitLab problemlos


Der einfachste Weg, zusammen mit anderen Nutzern an einem GitLab-Projekt zu arbeiten, besteht darin, den Nutzern direkten Push-Zugriff auf das Repository zu gewähren. Dazu fügen Sie die Nutzer, wie oben erläutert, zu einem Projekt hinzu und statten sie mit den entsprechenden Zugriffsrechten aus.

Nutzer mit der Berechtigung „developer“ oder höher können ihre Commits und Branches ohne Einschränkungen in das Repository verschieben. Alternativ lassen sich auch sogenannte Merge-Requests benutzen: Dadurch lässt sich der Zugriff stärker kontrollieren, da der Master-Branch nicht direkt bearbeitet wird. Stattdessen können Nutzer einen Branch erstellen, ihre Commits eintragen und dann eine Merge-Anfrage stellen, um den Branch mit dem Master (oder einem anderen Branch) zu verbinden.

Nutzer ohne Zugriffsrechte können außerdem Forks erstellen, also ihre eigene Kopie des Projekts mit Push-Commits bearbeiten. Anschließend können sie einen Merge-Request einreichen, um die Fork wieder in das Hauptprojekt zu integrieren. Mit dieser Funktion hat der Eigentümer des Projekts die volle Kontrolle darüber, was jeweils in das Repository gelangt, kann aber gleichzeitig unbekannten Nutzern ermöglichen, ihre Beiträge einzureichen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.