Windows 10 schneller machen: 8 Tipps um Windows 10 zu beschleunigen


Wenn Sie Ihren Windows-Computer hochfahren, starten einige ausgewählte Programme automatisch. Diese Funktion ist vor allem bei Software praktisch, die Sie täglich nutzen. Oft schleichen sich jedoch auch Programme in den Autostart ein, die Sie überhaupt nicht oder nur selten benötigen. Diese Anwendungen laufen nach ihrem automatischen Start dennoch im Hintergrund und nehmen so wertvollen Arbeitsspeicher in Anspruch. Daher haben Sie unter Windows die Möglichkeit, die Autostart-Liste manuell im Task-Manager zu bearbeiten.

Folgen Sie unserer Anleitung, um das automatische Starten von Programmen zu deaktivieren und Windows 10 schneller zu machen:

  1. Öffnen Sie den Task-Manager mit der Tastenkombination [Strg] + [Umschalt] + [Esc].
  2. Wählen Sie den Reiter „Autostart“ aus.
  3. Der Task-Manager zeigt eine Liste aller Programme an, die auf dem Computer installiert sind. In der Spalte „Status“ ist angeführt, ob der Autostart für das jeweilige Programm aktiviert oder deaktiviert ist. Durchsuchen Sie die Liste nach Prozessen, die nicht automatisch beim Hochfahren des Computers starten sollen. Um den Status zu ändern, klicken Sie in der entsprechenden Zeile mit der rechten Maustaste auf „Aktiviert“ bzw. „Deaktiviert“ und wählen im Kontextmenü die gewünschte Option aus.
  4. Alternativ klicken Sie mit der linken Maustaste auf das jeweilige Programm und wählen anschließend im rechten, unteren Eck „Deaktivieren“ aus.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.