Parsingfehler bei Android verstehen und beheben


Als Parsing wird das Aufteilen größerer Datenpakete in maschinenverständliche Teile verstanden. Bevor beispielsweise mobile Apps oder Computerprogramme installiert werden können, müssen spezielle Parser das Datenpaket der zu installierenden App erst in kleine Informationsbausteine zerlegen, um Handlungsanweisungen für den Prozessor abzuleiten. Denn für Betriebssysteme sind Datenpakete als solche komplett unverständlich. Wird einem Betriebssystem wie Android nicht explizit durch eine Handlungsaufforderung gesagt, wie es mit einem Paket umgehen soll, kann es mit den Daten nichts anfangen. Nachdem sie die Pakete in verständliche Einzelteile zerlegt haben, analysieren die Parser die einzelnen Informationen und ordnen ihnen Bedeutungen zu. Parsing bezeichnet also in gewisser Weise den Verständnisprozess eines Computers. Hierzu ein veranschaulichendes Beispiel:

Mit der exemplarischen Rechnung 31 x 53 + (2∏) kann ein Computer zunächst nichts anfangen. Um herauszufinden, welche Operationen durchgeführt werden sollen, müssen mittels Parsing zunächst die einzelnen Bestandteile der Gleichung ermittelt werden:

Den verschiedenenKomponenten kann nun viel einfacher eine Bedeutung zugeschrieben werden. So kann der Parser die Struktur der Gleichung feststellen und im Folgenden die Bedeutungen ableiten, damit der Prozessor beispielsweise versteht, dass es sich bei „x“ und „+“ um mathematische Operatoren handelt.

Ähnlich, allerdings wesentlich komplexer, sind die Parsing-Prozesse, die das Betriebssystem Android durchführt, wenn der Nutzer ein Datenpaket heruntergeladen hat und dieses installieren möchte. Was genau passiert dabei und warum können Fehler beim Parsen auftreten?



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.