Helligkeit bei Windows einstellen | So wird die Bildschirmhelligkeit anpasst


Einige Laptop-Modelle verfügen über einen integriertenLichtsensor und ermöglichen damit eine automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit an wechselnde Lichtverhältnisse. In manchen Fällen verändert sich die Einstellung jedoch zu häufig und wirkt dadurch irritierend. Daher ist diese Funktion optional und auf Wunsch deaktivierbar. Sie findet sich ebenfalls in den Systemeinstellungen bei Windows 10.

Mit Windows 7 öffnen Sie diese Funktion über den Pfad „Systemsteuerung“ > „Hardware und Sound“ > „Energieoptionen“. Wählen Sie die Option „Energiesparplaneinstellungen ändern“ mit der linken Maus aus und klicken Sie anschließend auf „Erweiterte Energieeinstellungen ändern“. Im Abschnitt „Bildschirm“ lässt sich die adaptive Helligkeit aktivieren oder deaktivieren. Wenn Sie Windows 8 nutzen, öffnen Sie zunächst die Charms-Bar. Dort wählen Sie die Option „PC-Einstellungen“ und anschließend den Abschnitt „Allgemein“ aus. In diesem Bereich ändern Sie die automatische Anpassung der Bildschirmhelligkeit.

Auch der Nachtmodus unter Windows bietet Ihnen eine automatische Anpassung: Statt aber die tatsächlichen Lichtverhältnisse für die Helligkeitsregulierung zu verwenden, richtet sich der Modus nach einer bestimmten Uhrzeit. Nutzer können entweder selbst einen Zeitraum für die wärmere Beleuchtung einstellen oder sie verwenden die Zeiten von Sonnenaufgang und -untergang. Windows sind diese Uhrzeiten bereits bekannt. Ist der Modus aktiv, ändert Windows selbstständig zur festgelegten Uhrzeit die Bildschirmhelligkeit, um die Augen der Anwender zu schonen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.