Darauf kommt es beim perfekten Logo an


Du möchtest, dass dein Logo großartig ist, oder? 

Cool, hip, vertrauenswürdig, beneidenswert, bunt – all das kann ein Logo sein. In erster Linie sollte ein Logo aber das Unternehmen widerspiegeln, gleichzeitig deine Zielgruppe ansprechen und ihnen vermitteln, dass sie nun die Antwort auf ihr Problem gefunden haben.

Solltest du das Gefühl haben, dass dein Logo nicht das widerspiegelt was du eigentlich rüberbringen möchtest, solltest du daran arbeiten. Gerade in einer Nische mit dem Logo herauszustechen ist keine leichte Aufgabe, denn jedes Unternehmen in deiner Nische hat grundlegend die gleichen Ziele.

Ein weiteres Problem ist häufig, dass man sich zu sehr darauf konzentriert, wie gut ein Logo aussieht. Dabei vernachlässigt man oftmals die Funktionsweise. Bei der Entwicklung eines Logos muss man nicht nur darauf achten, dass das Logo in einer hochauflösenden Datei im Computer perfekt funktioniert, viel mehr muss dein Logo in der realen Welt bestehen und dein Unternehmen in vielen verschiedenen Formen und Formaten repräsentieren.

Es muss zum Beispiel auf einer Visitenkarte großartig aussehen und hiermit Kunden daran erinnern, dich anzurufen sobald es aus der Brieftasche herausschaut.

Es muss Menschen anlocken, die es in einer Werbung, auf einer Plakatwand oder außerhalb deines Standortes sehen. Hier soll es zeigen, dass es sich um eine Marke handelt, für die der Kunde sich Zeit nehmen muss.

Es muss hervorragend aussehen, wenn es auf einer Messe oder einem Kongress auf einem riesigen Banner zu sehen ist. Gleichzeitig muss es aber auch alle Eigenschaften beinhalten, sodass es auch in kleiner Darstellung zum Beispiel auf der Website gut aussieht.

Kurz gesagt: Ein gutes Logo sollte nicht wie ein traumhaft schön verziertes Schwert sein, das nur in einer Vitrine betrachtet werden soll. Nein, dein Logo sollte ein Schweizer Taschenmesser sein – multifunktional, unglaublich effizient und so konzipiert, dass es jede Aufgabe erfüllen kann. 

Oftmals fehlt jedoch die Zeit, das entsprechende Wissen und Talent ein solches Logo selbst zu gestalten. Ehe dich mit einem unprofessionellen Logo zufrieden zu geben, solltest du in diesem Fall lieber in eine professionelle Logo-Design-Dienstleistung investieren. 

Auf was kommt es bei einem guten Logo aber wirklich an? In dieser Checkliste lernst du, was ein gutes Logo können muss:



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.