Excel VERKETTEN Funktion anhand von Beispielen erklärt


Excel bezeichnet die Parameter innerhalb der Funktion als „Text“, weil die Formel prinzipiell dazu gedacht ist, mehrere Elemente zu einem Text zusammenzufassen. Es ist aber wie gesagt möglich, unterschiedliche Formen miteinander zu kombinieren:

  • Text: Text schreiben Sie in Excel mit Anführungszeichen. So erkennt das Programm, wie es die Information zu verarbeiten hat.
  • Zahlen: Zahlen können Sie direkt in die Formel eintragen. Diese können, aber müssen Sie nicht in Anführungszeichen setzen.
  • Zellbezüge: Möchten Sie den Inhalt einer Zelle an die Funktion übergeben, tragen Sie den Zellbezug direkt als Argument in die Formel ein. Sie können den Bezug entweder relativ (ohne Markierung) oder absolut (mit Dollarzeichen als Marker) einfügen.
  • Funktionen: Sie haben außerdem die Möglichkeit, andere Funktionen in die VERKETTEN-Funktion einzufügen. Der Output dieser Funktionen wird dann mit den anderen Elementen verkettet.

Jedes Element innerhalb der Funktionsklammer wird aneinandergefügt – und zwar direkt. Möchten Sie die verschiedenen Teile mit Leerzeichen voneinander abgrenzen, um so beispielsweise korrekte Sätze zu formulieren, müssen Sie diese Leerzeichen auch als Argumente an die Funktion übergeben. Tragen Sie das Leerzeichen also ebenfalls mit Anführungszeichen in die Funktion ein.

Da man VERKETTEN beim Umgang mit Excel recht häufig verwendet und die Funktion recht simpel gestaltet ist, hat Microsoft einen Operator eingeführt, der die gleichen Aufgaben übernimmt. Operatoren kennen Sie auch von anderen Arbeitsschritten. Statt der Funktion SUMME können Sie beispielsweise das Plus-Zeichen verwenden. Statt VERKETTEN greifen Sie zum kaufmännischen Und-Zeichen: &.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.