Die besten Markdown-Editoren für Windows, Mac, Linux & Online


Bei WriteMonkey handelt es sich um einen sehr beliebten Markdown-Editor für Windows. Das Programm steht ganz im Zeichen der schlanken Markdown-Syntax und bietet seinen Nutzern daher wenig Spielereien. So verzichtet WriteMonkey nahezu vollständig auf eine GUI, liefert dadurch auch keine Hilfestellungen für Nutzer, sorgt so aber dafür, dass man nicht vom Wesentlichen (dem eigentlichen Text) abgelenkt wird. Deshalb schaltet das Programm auch standardmäßig in den Fullscreen-Modus. Eine Vorschau gibt es bei diesem Markdown-Editor ebenso wenig. Damit wendet sich WriteMonkey vor allem an Markdown-Experten: Alles wird durch Auszeichnungselemente geschrieben, es gibt keine Buttons zur Gestaltung und man sieht das Ergebnis erst, wenn man die Datei exportiert.

Ein nützliches Feature ist die Progress-Funktion: WriteMonkey zählt nicht nur Wörter und Zeichen, die Sie schreiben, es gibt Ihnen auch die Möglichkeit, Ziele zu definieren. Geben Sie eine bestimmte Wortzahl oder Zeitdauer an, und die Software sagt Ihnen, wie viel Sie bereits geschafft haben. Man kann das Programm mit Sprachpaketen und Wörterbüchern erweitern, um besser in der eigenen Landessprache arbeiten zu können, und Tipp-Geräusche hinzufügen: Verschiedene Sounds sollen dafür sorgen, dass Sie sich möglichst wohl beim Schreiben fühlen. Zusätzliche Erweiterungen sind verfügbar, wenn man eine Spende an die Programmierer der Software leistet. In Zukunft soll die Software auch für Mac und Linux erscheinen.



Source link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.